Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies
OK
Sonntag, 23. Juli

MITARBEITER GESUCHT!

klicken Sie hier für nähere Informationen
Auswahl der Website:

Pferdeeisenbahn Museum

 

Die Maxlhaid hat eine Vergangenheit als Bahnhof.

Die Maxlhaid war Frachtenstation (Packhof) der Pferdeeisenbahn Budweis-Linz-Gmunden von 1834 bis 1859. Sie war als Frachtenstation der mit einer Länge von ca. 200 km damals längsten Eisenbahnstrecke der Welt. Die Traktion erfolgte mittels Pferdekraft.

Der Packhof Maxlhaid der K.K.PRIV.ERSTEN EISENBAHNGESELLSCHAFT, welcher auch eine Schänke für das Bahnpersonal umfaßte, wurde hier bis 1859 betrieben. Die letzten vier Jahre wurde auf Dampftraktion umgestellt. Der in Sichtweite befindliche ÖBB-Terminal ist Traditionsnachfolger dieser K.K. PRIV. ERSTEN EISENBAHNGESELLSCHAFT.

Die Schänke dieses Frachtenbahnhofes wiederum ist der Vorläufer des heutigen Gasthofes Maxlhaid. Mit 1.111 Waggons (1856) und etwa 700 Pferden stellt diese Pferdeeisenbahn einen gewichtigen Meilenstein in der Geschichte des Schienenverkehrs dar.

Im hauseigenen Museum BAHNZEIT werden die einzelnen Phasen dieser Umternehmung und der finale Übergang auf Dampfkraft dargestellt.

www.bahnzeit.at